Was schon alles so über uns geschrieben wurde …
Kulturvision – Kulturzeitung für den Landkreis Miesbach / Theaterfamilie Sonnenstatter-Hirtreiter aus Schliersee
»Schuld hat der Großvater. Hartl Sonnenstatter ist ein Urgestein des Schlierseer Bauerntheaters. Über 60 Jahre lang stand er auf der Bühne und schaut sich auch heute mit 85 Jahren noch jedes Stück an. Er dürfe mit seiner Erfahrung auch Kritik üben, sagt Enkel Martin.«


Besuchen Sie den Online Artikel
auf kulturvision.de

Wandern mit dem Pferd – Monte Travel// Die schönsten Hotels in den Alpen
»Kaspar Hirtreiter ist Pferdenarr. Er liebt seine sieben Rösser, die er mit seiner Frau neben der Landwirtschaft und dem über Generationen bestehenden Hof und Frühstückspension “Beim Sonnenstatter” hält. Mit ihnen wollte er schon immer eine längere Tour gehen, wohl wissend, dass es für ihn als Pferdeführer kein Spaziergang sein wird, sondern harte Arbeit.«


Besuchen Sie den Online Artikel

„brotzeit“- Regionale Produkte im Miesbacher + Tölzer Land
Was verdient ein Bäcker?
»Die Klasse 4c der Grundschule Neuhaus auf Exkursion zu drei Regionalanbietern in Schliersee….
Denn gute Lebensmittel sind das, was man braucht, um gesund zu leben.«


Besuchen Sie den Online Artikel


Wanderbericht „Atempause“ Ostern 2009
… »Da hätten wir einen Tipp! Eine Winterwanderung mit Pferdebegleitung, getestet von unserer Familiengruppe und für sehr gut befunden!!!«


Besuchen Sie den Online Artikel


Oma Wallys Erben, tz – Ferienreporterin unterwegs, 07. September 2005

»Bei Familie Hirtreiter gibt’s seit über 100 Jahren Urlaub auf dem Bauernhof. Schliersee, anno 1900. Mit dem Zug aus München kommen die feinen Herrschaften. Wohlhabende „Städterer“, die mit unzähligen Koffern, mit Dienern und Köchin anreisen, um in den Bergen die Sommermonate zu verbringen […].«


Den gesamten Artikel als PDF downloaden.


Bewertung der Kinderland-Testfamilie Piper im Gästehaus Sonnenstatter:
Leckeres Frühstück mit hauseigenen Produkten
»Im Preis für die Ferienwohnung ist das Frühstück inbegriffen. Im Haupthaus ist der Frühstücksraum eingerichtet. Auf Wunsch kann man das Frühstück auch in der Wohnung essen. Aber wer will schon alleine Frühstücken, wenn es gemeinsam mit den anderen Gästen in einem urigen Raum an „nur“ drei Tischen gemeinsam genießen kann. Im typischen Stil eines alten Bauernhauses wird in der urigen Stube gegessen. Zu den frischen Semmeln vom Bäcker oder dem Vollkornbrot gibt es leckere Marmelade, Wurst und Schinken die schmecken wie gerade aus der Wurstkuchl geliefert, und Käse. Mit selbstgemachter Butter schmeckt aber ohnehin fast alles wirklich lecker. Da wir hier nicht nur in einem Gästehaus wohnen, sondern auch noch gleich ein ganzer Bauernhof quasi mit dazu gehört, sind frische Eier aus dem eigenen Stall selbstverständlich. Wer es eine Spur gesünder mag kann sich auch selbst gemachten Joghurt ins Müsli mischen oder frischen Quark in verschiedenen Geschmacksrichtungen aufs Vollkornbrot streichen.
Wir sind der Meinung: Das war Spitze
Wer nicht weiß, was „familiäre Umgebung“ und „zentrale Lage“ bedeutet muss zum Gästehaus und Bio-Hof Sonnenstatter kommen. Die Chefin des Hauses serviert persönlich das Frühstück. Der Herr im Haus ist guter Geist und Landwirt in einer Person. Und wenn beide nicht da sind, gibt es noch Oma und Opa Sonnenstatter. Die wissen auch Bescheid. Man hat das Gefühl, in der heilen Welt, abgeschieden vom Alltagsstress zu sein. Straßenlärm ist hier ein Fremdwort. Und dennoch ist man in wenigen Gehminuten direkt am See. Zudem gelangt man in ein paar Schritten zur Schliersbergbahn. Die Ausflugsziele rund um Schliersee sind schnell erreichbar. Selbst in München ist man Dank der „BOB“ in weniger als einer Stunde. Unsere Ferienwohnung war einfach riesig. Neben einer kleinen Küche, dem Bad und einer Wohnstube gibt es noch zwei Schlafzimmer. Parken direkt vor dem Haus ist gut möglich. Kinderwagen und andere Utensilien sind im großzügigen Flur bzw. in der Garderobe gut aufgehoben. Für die Kids gibt es einen großen Spielplatz und im Sommer auch ein Riesentrampolin. An schlechten Tagen ist für genügend Auslauf im Spielzimmer gesorgt. Und wem das noch nicht reicht: Im Stall kann man nicht nur zahlreiche Kühe, Pferde, Schweine und Hühner besichtigen, sondern sogar streicheln oder reiten. Im Speiseraum, oder besser der urigen Frühstücksstube, gibt es neben Kindersitzen auch eine Spielkiste – so können auch noch Mama und Papa gemütlich zu Ende frühstücken. Alles in Allem haben wir eine sehr gelungene Urlaubswoche verlebt. Unterkunft und Verpflegung im Gästehaus Sonnenstatter waren spitze. Die Ausflugsmöglichkeiten sind riesig. Wandermöglichkeiten und Spazierwege gibt es reichlich. Die Spielmöglichkeiten für die Kids machen auch den Eltern einen erholsamen Urlaub möglich.«
Für uns ist klar. Hierher kommen wir bald und gerne wieder.
kinderland

GEO Reiseservice Bayern (Die wichtigsten Tipps und Adressen für die Reise)
Geo spezial, Nr. 3 Juni/Juli 2005, Seite 147:
Erwähnung mit Text und Bild unter der Rubrik „Hotels und Landgasthöfe“.

Schrot & Korn – Urlaub zum Anfassen / Ausgabe 03/2005
Artikel veröffentlicht in Schrot & Korn, Ausgabe 03/2005
Ferien auf dem BauernhofUrlaub zum Anfassen
»Ferien auf einem familienfreundlichen Bauernhof bedeutet Natur pur, viele Tiere, echte Gastlichkeit, frische Hofprodukte und unvergessliche Eindrücke. Für Eltern und ganz besonders für Kinder.
Nicole Galliwoda
Der lauwarme, spritzige Milchstrahl saust knapp an Zoes linker Wange vorbei. Die Dreijährige zuckt kurz zusammen, dreht den Kopf blitzschnell weg und schaut verschmitzt zu Kaspar Hirtreiter. Der Bauer vom Sonnenstatter Bio-Hof in Schliersee schmunzelt von seinem Holzschemel aus zu ihr herüber. Seine rechte Hand hält noch die Zitze der Kuh in ihre Richtung. „Fast getroffen!“, ruft er. Der nächste Milchstrahl schießt wie es sich gehört in den Blecheimer. Beide lachen […]«


Den ganzen Artikel können Sie hier lesen.